Cyber-Mobbing

Was sind die Anzeichen für Cyber-Mobbing?

Am besten kann Mobbing erkannt werden, indem Sie regelmässig mit Ihrem Kind darüber reden, was es so erlebt - online wie offline. So kann das Kind Vertrauen fassen, Ihnen auch unangenehme Erlebnisse wie Mobbing zu erzählen.

Es gibt einige Symptome für Mobbing, diese sollten aber nicht überbewertet werden: diese Verhaltensweisen können auch zur Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes gehören. Wichtig ist, dass diese Verhaltensänderungen plötzlich geschehen und vom normalen Verhalten Ihres Kindes abweichen:

  • Vermehrte gesundheitliche Probleme: Dazu zählen Symptome wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, keine Motivation, in die Schule zu gehen, Schlafprobleme oder bedrückte Stimmung.

  • Verhaltensänderungen: Alarmsignale können sein eine plötzliche Verschlossenheit, ein Leistungsabfall in der Schule oder der Rückzug in andere Welten, wie z. B. in Online-Spiele- oder Fantasiewelten.

  • Fehlen persönlicher Gegenstände: Vor allem Eltern kann auffallen, dass besonders geliebte Gegenstände oder Geld plötzlich fehlen.

  • Herunterspielen: Mobbing-Opfer werden bei ersten Gesprächen mit Erwachsenen meist keinen direkten Hinweis auf einen Vorfall geben oder die Situation herunterspielen. Wenn Sie einen konkreten Verdacht haben, sind viel Geduld und erneute Gesprächsangebote notwendig.

Weiter >