Soziale Netzwerke

Das virtuelle Dorf

Jugendliche lieben soziale Netzwerke: schuelerVZ Facebook, Wer-kennt-wen etc. Sie verbinden alle Vorteile der modernen Technologien auf einer Plattform und bieten dann auch noch eine Tribüne für die eigene Persönlichkeit.

  • Ein Profil ist auch gleichzeitig eine Online-Identität. Über ihr Profil können Jugendliche ihr eigenes „virtuelles Dorf“ schaffen, welches ihr Freundesnetzwerk abbildet. Mit einem Klick erfahren Sie, wie es der Freundin geht, die sie sonst immer nur kurz im Schulflur treffen können. Ein cooles Foto von sich selbst ist in Sekundenschnelle geteilt, und wird hoffentlich von allen positiv kommentiert. Hier können Sie auch in Gruppen Gleichgesinnte finden, die dasselbe Hobby oder die selbe Leidenschaft teilen.
  • Wenn die Freunde gleich mitbekommen, was man auf sein eigenes Profil setzt, bringt das ein Gefühl des Dazu-Gehörens mit sich. Das soziale Netzwerk fühlt sich an, wie eine echte Gemeinschaft.
  • Das Profil ist auch gleichzeitig Indikator für die Popularität eines Jugendlichen: wenn Freunde auf veröffentliche Meldungen reagieren, man viele Freunde hat, bzw. viele das neue Foto „mögen“, dann fühlt sich das gut an.
  • Man kann sich über soziale Netzwerke mit dem Sänger der tollen neuen Boygroup vernetzen oder mit dem Schlagzeuger dieser unglaublichen Metal-Band. Es fühlt sich so an, als wäre man nah an deren Leben dran und kann ihnen sogar Fanpost schicken!

Weiter >